seniorengruppe.jpg

Wetter: 5°C, Sonne und Schleierwolken

Teilnehmer: 56 Personen und 4 Selbstfahrer

Organisation: Georg Staudigl und Georg Iberl

Unsere beiden Georgs führten uns heute auf die König-Otto-Schlaufe des Jurasteiges bei Velburg. Wir starteten in Reichertswind, doch erst musste noch der 90. Geburtstag unseres Wanderfreundes Adi gebührend gefeiert werden mit Sekt, Kaffee und Kuchen.

So schön auch das Schwelgen in Erinnerungen war, die Zeit drängte, und wir machten uns auf den Weg nach Velburg.

Auf schönen Waldwegen, vorbei an Veilchen, Leberblümchem und Buschwindröschen, erreichten wir nach 45 Minuten die König-Otto-Höhle und staunten nicht schlecht, was sich so um die Höhle herum in den letzten Jahren getan hatte. Restauration und Hochseilklettergarten sorgen für Wohlbefinden und Kurzweile der Besucher.

Doch zu langem Verweilen war keine Zeit. Weiter ging's zum nächsten Highlight, der Himmelstreppe mit ihren 198 Stufen, hinauf  zum Schwammerlfelsen, Ruhebank und Aussichtsplattform.

Nach kurzer Verschnauf- und Trinkpause ging es weiter durch den Wald zur Burgruine Velburg.

Über den mit Kuhschellen übersäten Burgberg stiegen wir hinab nach Velburg zur wohlverdienten Mittagspause im Gasthof "Zum Löwen".

Gegen 14:30 Uhr marschierten wir auf unserem Schlaufen weg weiter,

bis in die Nähe von Deusmauer, wo Sergej mit dem Bus auf uns wartete. Dieser brachte uns zur Schlusseinkehr nach Lengenfeld zum Gasthof Winklerbräu.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Schorsch und Schorschi für die gelungene Premiere und hoffen noch auf viele weitere Touren.