seniorengruppe.jpg

Wetter: 6-12°C, Sonne und Wolken im Wechsel

Teilnehmer:

Organisation: Ingrid Fischer und Hans-Georg Vögele

Über die A3 ging's überraschend problemlos nach Wiesenfelden und auf einer etwas engen Straße hoch nach Utzenzell. Nach einem kunstvollen Buswendemanöver von Sergej starteten wir gegen 9:45 Uhr unsere Wanderung auf dem Goldsteig. Zu Beginn begrüßten uns neugierige Pferde auf mehreren Koppeln.

Auf schönen Waldwegen erfreute uns die herrliche Landschaft immer wieder mit wunderschönen Ausblicken.

Nach gut zwei Stunden erreichten wir die Wallfahrtskirche Pilgramsberg, im späten 17.Jahrhundert erbaut und vielbesucht seit 1839. Sowohl von außen als auch im Innenraum ist die Kirche schon sehr beeindruckend. Vom Kirchenvorplatz aus bietet sich ein herrlicher Blick über den Bayer. Wald.

Inzwischen freuten sich alle auf die Mittagseinkehr im Gasthof zur Post in Wiesenfelden (Anfahrt mit dem Bus von Pilgramsberg).

Nach gutem Essen und Trinken brachte uns der Bus wieder nach Pilgramsberg, alle waren wieder fit und mit neuer Kraft nahmen wir die Rückwanderung in Angriff.

Die Enzianer starteten am Kesselboden, die Edelweißer gingen  wieder die ganze Strecke von Pilgramsberg nach Wiesenfelden zurück. Fast zeitgleich mit den Enzianern trafen sie dort ein. Bei Kaffee und vorzüglichem Gebäck verflog die Zeit sehr schnell. Gegen 17:15 Uhr traten wir die Rückfahrt nach Regensburg an, begleitet von ein paar Regentropfen. Vielen Dank an Ingrid und Hans für die wunderschöne Frühjahrswanderung.

Günther Spaeth