seniorengruppe.jpg

Wetter: 24 - 30°C, sonnig

Teilnehmer: 23 Personen

Organisation: Günther Spaeth

Sammelpunkt war der Bahnhof in Etterzhausen und es war schon um 10:00 Uhr sengend heiß. Aber ein Häuflein von 23 Personen machte sich auf munter auf den Weg.

Wir verließen Etterzhausen, der Weg führte uns teils im Schatten, teils übers offene Feld auf den Höhenweg parallel zur Naab mit schönen Ausblick Richtung Tremmelshausen.

Frisch eingestaubt von einem landwirtschaftlichen Fahrzeug, tauchten wir in den Wald ein, der uns über den Gorihof nach Mariaort brachte.

Beim Besuch der Wallfahrtskirche erzählte uns Günther kurz deren Geschichte.

Anschließend überquerten wir die Naab und freuten uns auf die Mittagseinkehr im Gasthof Krieger.

Im schattigen Biergarten war es sehr gemütlich, das Bier schmeckte und für Unterhaltung war auch gesorgt. Günther erklärte wortreich die nächste Wanderung in 14 Tagen, und da waren auch noch zwei junge Damen, die etwas über die DAV-Senioren erfahren wollten. Günther gab erschöpfend Auskunft.

Gegen 14:15 Uhr ging es dann weiter Richtung Dreifaltigkeitsberg.

Der Weg, bei 30°C im Schatten, durch Kneiting, dann an der Donau entlang und schließlich steil den Berg hinauf, ließ uns ganz schön schwitzen. Etwas Abkühlung brachte die Erforschung einer kleinen Höhle am Wegesrand und die dringend erforderlichen Trinkpausen, bei denen wir den Blick auf Regensburg genießen konnten.

Unser Dank geht an Günther, der diesen schönen "Klassiker" kurzfristig organisierte.