• Herzlich Willkommen beim DAV Regensburg

  • Genießen Sie als Sektionsmitglied Vergünstigungen in unseren StützpunktenErfahre mehr

  • Finde Gleichgesinnte - Unsere aktiven Sektionsgruppen stellen sich vorErfahre mehr

  • Spaß haben - auf 2300 qm Kletterfläche - drinnen und draußenErfahre mehr

  • Monat für Monat - ein reichhaltiges VeranstaltungsprogrammErfahre mehr

  • Schützen, was uns lieb ist - Aktiver Naturschutz mit der Sektion RegensburgErfahre mehr

  • jdav - Unser Angebot für den BergnachwuchsErfahre mehr

  • Da ist für jeden etwas dabei - Unser vielfältiges Kurs & Touren-ProgrammErfahre mehr

Nach kurzer schwerer Krankheit verstarb in dieser Woche im Alter von 85 Jahren unsere liebe Bergfreundin Gisela Zundel, die sich über viele Jahre hinweg im Alpenverein Regensburg engagiert und die Entwicklung des Vereins mitgeprägt hatte. 

Gisela war von 1998 bis 2018 2. Vorsitzende der Sektion Regensburg und hat in diesen 20 Jahren wesentliche Entwicklungen der Sektion begleitet. Sie hat mit vielen Ideen und Vorschlägen das Vereinsleben mitgestaltet und damit auch deutliche Spuren hinterlassen. Zum Beispiel trug sie maßgeblich dazu bei, dass unser Kletterzentrum gebaut und Sponsoren mit ins Boot geholt werden konnten. Besonders interessierte sie sich für Max Schultze, Baumeister der alten Regensburger Hütte und einer der ersten Vorsitzenden der Sektion. Unter anderem unterstützte sie bei der Organisation einer Ausstellung 2017 und des Max-Schultze-Symposiums im März dieses Jahres. Sie vertrat die Sektion bei Jahreshauptversammlungen des DAV Bundesverbandes und in Arbeitskreisen wie dem Albert-Link-Kreis. Sie erhielt 2018 die Ratisbona-Verdienstnadel in Silber, eine Auszeichnung für besondere sportliche Verdienste der Stadt Regensburg.

2003 initiierte sie das Angebot „Yoga und Wandern“ in Brixen und leitete diese Veranstaltung jährlich bis 2017. Sie liebte das Bergwandern, unter anderem mit ihrer Mittwochsgruppe, aber vor allem auch das Skitourengehen. Jahrelang hatte sie einen festen Termin im Jahr: eine einwöchige Skitour in den Schweizer Bergen. Auch das Radfahren und das Rudern zählten zu ihren Hobbys. Sie engagierte sich viele Jahre im Ruderklub Regensburg. 64 Jahre war die Mainzerin, die mehrere Jahre in Brasilien lebte und als Chemikerin schließlich an die Universität nach Regensburg kam, Mitglied im DAV. 1979 trat sie in die Sektion Regensburg ein.

Gisela war die gute Seele der Sektion. Sie besuchte uns in der Geschäftsstelle oft ohne driftigen Grund – bekam eine Tasse Kaffee, plauderte mit uns und versicherte sich, dass es allen gut geht. Bei Wünschen setzte sie sich ein, dass diese erfüllt werden. Bei Problemen hörte Gisela nicht nur interessiert zu, sondern schlichtete auch und vermittelte zwischen den Parteien. Bis zuletzt war sie sportlich und alpin aktiv. Ihre engagierte und sympathische Art und viele gemeinsame Touren mit ihr werden uns allen in guter Erinnerung bleiben. Liebe Gisela, du wirst uns sehr fehlen. Wir werden dich vermissen!