htg.jpg

Vajolet Türme

Anfang Juli fanden sich vier HTGler zusammen, um sich mal ein paar Spitzen im Rosengarten der Dolomiten genauer anzusehen. Am Samstag stiegen wir zur Gartlhütte zu Füßen der Vajolet-Türme auf und konnten noch am Nachmittag die Einstiege zu verschieden Routen erkunden.

Am Sonntag starteten wir unsere Klettereien. Eine Seilschaft startete gleich am Stablerturm während sich die zweite Gruppe die Rosengartenspitze über den Normalweg ansah.

Der Normalweg erwartete uns mit einem Schneefeld, aber nach ein paar wackeligen Schritten lief es wieder rund. Oben erwartete uns dann ein luftiger Grat, der uns zum Gipfel und einer herrlichen Aussicht auf Rosengarten und Latemar führte.

Am Montag starteten wir dann alle vier zum Delagoturm, um die Piazkante näher zu untersuchen.

Die erste Seillänge war auch gleich der Schlüssel zur Tour. Beim dritten Anlauf, mit für den Nachsteiger zurückgelassenem Rucksack und zwei wunderschönen Klemmkeilen im Fels, konnten wir sie dann aber doch meistern. Wir einigten uns am Ende auf ein “Mental Anspruchsvoll”. Der Rest der Tour war dann feinstes Plaisirklettern mit tollen Tiefblicken. Die Gipfelrast war mehr als verdient und die Abseilpiste verdiente den Namen wirklich.

Am Dienstag trennten wir uns wieder. Eine Seilschaft sah sich noch einmal den Delagoturm über eine andere Route an. Wir wollten uns dann auch mal den Stablerturm ansehen. Auch dieser Normalweg wartet mit einigen interessanten Klettereien auf von denen ein etwa 20m langer Kamin vermutlich das Highlight ist. Die Route ist dolomitentypisch gesichert, aber mit einem neuen permanenten Klemmkeil jetzt deutlich entschärft.

Nach einem letzten Cappuccino auf der Sonnenterasse der Hütte mussten wir aber auch schon wieder nach Regensburg zurück.

 

Roland Schulz, Oktober 2021