seniorengruppe.jpg

Wetter: 0 - 4°C, Schneeregen bis starker Schneefall, sehr windig

Teilnehmer: 26 sehr motivierte Senioren

Organisation: Inge und Werner Fessel

Um 10:30 Uhr trafen wir uns am Sportplatz Sinzing. Trotz widriger Wetterbedingungen und vieler Absagen, waren doch 26 Senioren zur Rundwanderung um Sinzing gekommen. Wir starteten unsere angekündigte, dreistündige Rundtour mit dem Gang entlang der Schwarzen Laber durch den Ort hinunter zum neugestalteten Donauufer.

Der immer stärker werdende Schneefall und der eisige Wind erschwerten die Besichtigung der neuen Freizeitanlage und der schönen kleinen vorgelagerten Inseln. Der auf der anderen Seite der Donau verlaufende Max-Schultze-Steig war garnicht auszumachen.

Wir kämpften uns tapfer flussaufwärts, durchquerten den Minoritenhof und maschierten weiter bis zum Aufstieg zu den Mattinger Hängen.

Im Schutz des Waldes nahm der Wind ab, wir konnten eine wohlverdiente Rast einlegen und wanderten dann über die Höhe und auf verschneiten Waldwegen hinüber ins Labertal.

Wir erreichten Bruckdorf, nutzten die neue Laberbrücke zum anderen Ufer. Von hier war es dann nur noch ein Kilometer bis zum Ausgangspunkt zurück.

Dort erwarteten uns schon Margot, Herbert, Wolf und Inge mit entweder einem Schluck Sekt oder einem Becher Glühwein. Dazu gab es Lebkuchen und selbstgebackene Plätzchen, die Uschi ihrem Albert am Morgen mitgegeben hatte.

Völlig durchnässt, aber glücklich machten wir uns dann alle auf den Nachhauseweg, nicht ohne allen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in ein NeuesJahr 2022 zu wünschen.