seniorengruppe.jpg

Wetter              : 8°C windig, bedeckt, regnerisch, etwas Sonne

Teilnehmer       : 53 Personen

Organisation     : Armin Chlupka und Hans Bäuml

 

Sehr oft sind wir schon auf der Autobahn an Nabburg vorbei geflitzt und jedes mal haben wir uns vorgenommen diesen über der Naab liegenden malerischen Ort zu besuchen. Nun, Armin und Hans haben dieses Thema für uns endlich erledigt.

Wir starteten um 8:00 Uhr mit dem Bus am Bahnhof und waren in 45 Minuten in Nabburg. Armin nannte seine Tour eine "unspektakuläre Wanderung ohne Stöcke". Von wegen - es ging schon mit angeblich 60-70 Stufen los. Werner hat sie genau gezählt, es waren 72.

 

Dann ging es, leider im Eiltempo, durch Nabburg, und nur die Fotografen stahlen sich etwas Zeit für die schöne Altstadt.

 

 

Wir ließen die Stadt hinter uns, wanderten an Margeriten, Salbei und Ginster vorbei und unsere Botaniker waren gleich wieder in ihrem Element.

 

 

Schließlich tauchte in der grünen Flur unser Gasthof  "Zum Kulm" auf.

 

Aber wer gedacht hat, jetzt gibt es Essen und Trinken, der hat sich gewaltig getäuscht. Jetzt spornte uns Armin noch einmal ordentlich an und jagte uns auf den Aussichtsturm am Kulmstein.

 

Man hatte freien Blick in alle 4 Himmelsrichtungen und bei idealen Wetterbedingungen muss die Fernsicht atemberaubend sein.

Das Mittagessen war super, die Bedienung auch, und wir traten gegen 14:45 Uhr frischgestärkt den Rückweg an.

 

Aber irgendjemand hatte nicht ordentlich aufgegessen, und wir mussten doch noch unsere Regenschirme auspacken.

 

 

Um 16:00 Uhr waren wir wieder in Nabburg zur Schlusseinkehr im "Gasthof Sauer". Bei schönsten Sonnenschein bestiegen wir um 17:30 Uhr den Bus, und so manch einer ließ bei einem Nickerchen den schönen Tag revuepassieren.