kurse_sommer.jpg

08 7 50 Plus unterwegs zur NRH1Foto Paul Reinwald

50 PLUS unterwegs im Stubai

Für viele in der Sektion sicher eine schon öfter begangene Tour im Stubai: der Teil des Höhenweges von der Franz-Senn-Hütte zur Neuen Regensburger Hütte. Aber die Wiedereröffnung der umgebauten und erweiterten Hütte unserer Sektion war Anlass genug, sich wieder einmal Mitte August auf diesen Weg zu machen. Und für einige in der 7-köpfigen Gruppe war es eine Premiere, für die anderen wieder eine beglückende Wiederholung. Vom Wetter muss berichtet werden. Beim Aufstieg zur Franz-Senn-Hütte leichter Regen. Am 2. Tag verhinderte starker Regen die geplanten Unternehmungen im Klettergarten und in den Klettersteigen. Aber immerhin wagten sich drei Unerschrockene in den Höllenrachen, einen kurzen, aber spektakulären Klettersteig in der Klamm des Alpeiner Baches. Und das trotz der starken Wasserführung! Beim Übergang zur Regensburger Hütte über den Schrimmennieder waren wir an diesem Tag bestimmt nicht die schnellsten von denen, die bei gutem Bergwetter mit uns unterwegs waren. Dies beeinträchtigte aber nicht unser Bergerlebnis. Es stellte sich heraus, dass wir trotz des knapp unter 70 sich eingependelten Durchschnittsalters der Gruppe der Herausforderung gewachsen waren. Begeisterung stellte sich ein bei der Besichtigung des Anbaus und des Ausbaus „unserer Hütte“: Bestens gelungen, eine ansprechende Architektur, funktional und ästhetisch überzeugend! Gedanken des Danks für die geleistete Arbeit gingen an die Macher, vor allem an Franz Schon. Festzustellen ist auch noch, dass der Aufenthalt auf der Hütte von denkbar guter Bewirtung und umsorgter Atmosphäre gekennzeichnet war. Die Bewirtschaftung der Hütte liegt offensichtlich beim Hüttenwirt und seinem Team in besten Händen. Tüpfelchen auf dem „i“ war der Hinweis zum besten Standort für die Beobachtung des Sonnenaufgangs mit Spiegelung im See. Höhepunkt unserer Tour war real und ohne Zweifel die Besteigung der Kreuzspitze bei idealen äußeren Bedingungen. Es war für uns eine Gipfeltour mit alpinsportlichem Kitzel im Rahmen unserer Möglichkeiten.

Fazit: Die „neue“ Hütte kann sich sehen lassen; sie hat einen wiederholten Besuch verdient.

Bericht und Bild: Paul Reinwald

08 7 50 Plus unterwegs zur NRH Foto Paul Reinwald2