kurse_sommer.jpg

Selbständiges alpines Klettern mit Selbstabsicherung

Kursziel: Erlernen der Fertigkeiten, die zur eigenverantwortlichen Durchführung von alpinen Klettereien mit Selbstabsicherung notwendig sind.

Voraussetzung: Aufbaukurs II - Selbstständiges alpines Sportklettern in Mehrseillängentouren, Kondition für bis zu zweistündige Zu- und Abstiege

Kursinhalt: Wiederholung natürliche Fixpunkte im Fels, Wiederholung Hakenmaterial, mobile Sicherungsmittel, situationsangepasster Standplatzbau, Sicherungsmethoden, Klettern in Seilschaft, Spezielle Seiltechniken, Abseiltechnik, Rückzugsmethoden, Sicherungsszenarien, Tourenplanung, Taktik und Tourenstrategie entwickeln

Kürzel:

AK-AK3-02-20
Termin:
22.08.2020 - 27.08.2020
Beginn:
13:00 Uhr, Rifugio Valentini
Vorbesprechung:
07.08.2020 um 19:00 Uhr, Kletterzentrum
Freie Plätze:
1 von 4
Ort:
Sella-Gebiet / Rifugio Valentini
Kosten:
250,- € , Zusatzkosten: --- (ggf. fallen Kosten für Fahrt/Unterkunft/Verpflegung an)
Jugendkurs:
nein
Leitung:
Kopelent Horst
Bemerkung:
Nach intensiver Ausbildung in den Bereichen mobile Sicherungsmittel, Standplatzbau und Rettungstechnik, klettern wir selbstständig in Zweier- und Dreierseilschaften alpine Kletterrouten bis zu 15 Seillängen. Zwischensicherungen werden dabei mit mobilen Sicherungsmitteln selbst gelegt, Standplätze werden verbessert und auch komplett selbst eingerichtet. Es soll durch möglichst viel praktische Übung eine solide Basis für den sicheren Umgang mit der gesamten Hardware und für einen sicheren Ablauf in der Zweier- und Dreierseilschaft gelegt werden. Aufgrund der Dolomiten-typischen eher sparsamen und häufig rustikalen Absicherung (Schlaghaken der Erstbegeher) werden wir beim Schwierigkeitsgrad den UIAA 4er oder 5er nicht überschreiten – Voraussetzung ist hierbei absolute Schwindelfreiheit und sicherer Vorstieg im 4. Grad im hochalpinen Umfeld mit längeren Runouts.


zurück

zur Anmeldung