naturschutz.jpg

Gletscher Pitztalhttps://mein.aufstehn.at/petitions/nein-zur-gletscherverbauung-pitztal-otztal

Gerade in Zeiten von Klimawandel und Gletscherschwund gilt es, die Reste dieser Urlandschaft zu bewahren. Daher stellt der geplante Zusammenschluss der Gletscherskigebiete Pitztal - Ötztal einen massiven Eingriff in die hochalpine Natur dar. Für den Bau des Skigebiets müssen Teile des Gletschers verschüttet werden und Teile des Berges abgesprengt, abgetragen und mit Beton verbaut werden. Zudem sollen drei Seilbahnen, ein Tunnel, Restaurants und Bars entstehen.

Die Bürgerinitiative Feldring fordert von der Tiroler Landesregierung den sofortigen Stopp des Projekts und wird dabei unterstützt von WWF Österreich, dem Österreichischen Alpenverein und den Naturfreunden Österreich.

Auch wir, als Teil des Deutschen Alpenvereins, sehen uns in der Pflicht, die noch bestehenden Gletscher zu schützen und den Wahnsinn des Erschließens weiterer Skigebiete zu beenden.

150 000 von 200 000 Unterzeichnungen sind bereits erfolgt.

Auch deine Stimme zählt! Unterzeichne jetzt!

Das Projekt „Schigebietserweiterung und  -zusammenschluss Pitztal-Ötztal“ wurde im Mai 2016 erstmals eingereicht. Insbesondere aufgrund der notwendigen Ergänzung der unvollständigen Projektunterlagen durch die Betreiber startete im Mai 2019 die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP)Im Falle einer Genehmigung soll im Herbst 2020 mit dem sechsjährigen Bau begonnen werden.